→ Last Update ←


Benton Moments

An John Benton habe ich mein Herz verloren. ♥
Es gibt eine Menge Gründe, warum ich den süßen, bezaubernden, absolut liebenswerten U.N.I.T.-Offizier so sehr liebe. Einer davon sind diese besonderen, kleinen, typischen Situationen – diese niedlichen, zauberhaften Benton-Momente, die mich immer wieder aufs Neue sprachlos zurücklassen. Diese liebenswerten kleinen Szenen, die mich regelmäßig in die Knie zwingen, sind überall in den Folgen zu finden, – immer dort, wo einer dieser typischen Aww-Effekte auftaucht, ist in der Regel Johnny zu finden. Das inspirierte mich dazu, diese Szenen in kleinen Artworks festzuhalten und hier für euch zu sammeln und mit euch zu teilen.

(Und wenn ihr glaubt, die Sammlung ist bereits abschließend, dann könntet ihr nicht mehr auf dem Holzweg sein. ^^)

Moment Of Silence

Wir sind noch nicht beim Sergeant angelangt, und auch noch nicht beim Farb-TV, um zum ersten schönen Benton-Moment zu kommen: Corporal Benton stahl mein Herz schon in schwarz/weiß! ♥

Kleine Ursache, große Wirkung. Der mißbilligende Blick vom Brigadier in diesem Moment der Stille spricht für sich. Armer Johnny. Keine Sorge, Süßer, das hätte in dem Moment jedem passieren können!

Call for Bessie

Manchmal sind es die einfachen Dinge, die mir den Tag versüßen. So wie dieser kleine Geistesblitz hier.

Gute Ideen, schlechte Ideen, skurrile Ideen … Ich finde, Johns Idee ist überhaupt nicht schlecht! Nun, davon abgesehen liebe ich den Ausdruck auf dem Gesicht des Brigadiers in diesem speziellen Moment.

Outsmarted

Es ist ganz egal, in welcher Dimension wir uns befinden – John ist mein Star! Auch in dieser Parallelwelt. Es überrascht mich allerdings, wie einfach er sich hier vom Doctor übertölpeln läßt. In dieser Parallelwelt erweckt er den Eindruck, deutlich zielstrebiger zu sein als Sergeant Benton in unserer Welt. Und dennoch – der Doctor trickst ihn hier deutlich zu einfach aus. ^^ Er ist und bleibt eben mein supersüßer, ein bißchen naiver Held! ♥

Aber etwas anderes überrascht mich in dieser Szene noch viel mehr: Was, zur Hölle, hat sich der Doctor eigentlich dabei gedacht? Dies war die einmalige Chance für ihn, zu versuchen, Platoon Under Leader Benton für sich zu gewinnen! Und was macht er hier? Er wirft die Chance weg! Nun, Doctor, nach dieser Aktion wundern mich gewisse unfreundlicher Rekationen von Benton später nicht mehr…

Conversion

Zu allererst einmal: Ich schätze die Aktion des Brigade Leaders sehr hoch, in dem Moment als Platoon Under Leader Benton direkt in die Falle lief! Ich weiß, daß der Brigadier sich in einer solchen Situation um Sergeant Benton sorgen würde; beim seinem Gegenstück aus dieser Welt war ich mir nicht so sicher. Es stimmt mich sehr froh zu sehen, wieviel ihm Benton hier wert ist.

Und was diese supersüße Transformation hier angeht… Ich bin mir nicht sicher, ob die Produzenten es tatsächlich beabsichtigt haben, in dieser speziellen Szene einen Awww-Effekt zu kreieren. Ich denke, die Idee war eher, wilde, unberechenbare, furchteinflößende und gefährliche Monster zu erschaffen. Ich kann nicht anders! Awww… ♥

Authority

»Zwischen den Autoritäten gefangen«; das wäre ein passender Titel für diese Szene hier. Professor Stahlman ist zweifelsohne eine Autorität, wenn auch eine unangenehme. Aber John scheint von ihm so beeindruckt zu sein, daß er mit dem Brigadier zu diskutieren anfängt → seinem Boss! Mal im Ernst: Was für eine Reaktion hat er vom Brigadier erwartet, wenn er einen direkten Befehl nicht ausführt?
»Leider« läßt Brigadier Lethbridge-Stewart ihm das nicht durchgehen. Erstaunlich, mit dem richtigen Ton funktioniert es plötzlich! ^^ Nun, Stahlman mag in irgendeiner Form eine Autorität sein – der Brigadier ist es auf jeden Fall! (Und, ja: John hatte schließlich Erfolg, den Professor in das Büro des Brigadiers zu bringen! Ich weiß nicht, wie er es gemacht hat, aber ich denke, der Brigadier hat seinen Standpunkt klar genug verdeutlicht, um den Professor zu übertreffen! :D )

Air Strike

Hier muß der Brigadier am Rande der Verzweiflung gewesen sein. Ich meine, ernsthaft: Was für eine Antwort ist das in einer Situation wie dieser: "Es ist zu spät, Sir!" Mag John den Doctor und Jo nicht, daß er sie so einfach opfert? Glücklicherweise bringt der Brigadier ihn rechtzeitig wieder auf den richtigen Weg – und dann gibt er wirklich alles! Okay, er scheint den Doctor und Jo wohl doch nicht unbedingt loswerden zu wollen. ^^ Gut gemacht, John, auch wenn der Brigadier seinen Befehl wiederholen mußte – wieder einmal! ♥

Zu dieser Szene habe ich übrigens auch die passende Anschlußgeschichte geschrieben: »Auf ein Wort!«

Trapped

Ist es möglich, so viel Pech zu haben? Es scheint, als gönnt das Leben dem armen Johnny gar nichts! Und um dem ganzen die Krone aufzusetzen: Seht euch das fiese Grinsen des Brigadiers an! Das hat ihm doch Spaß gemacht, oder nicht? (Ich könnte… Ich könnte… aargh!)

Und der süße, pflichtbewußte Johnny fügt sich in sein Schicksal. Was wäre passiert, wenn er einfach "Nein!" gesagt hätte? *Tief-seufz* *in den Arm nehm*

Colour Code

Ist er nicht einfach süß? ♥ Das hier ist die niedlichste Unterbrechung aller Zeiten!

Nur eins, Schatz: Was bedeuten denn eigentlich die gelben Pins…?

Coffee Break

Aww, was für eine bezaubernde Szene! Der süße Johnny war so stolz auf das Kompliment des Doctors. ♥ Und verdient!
Nun, es scheint so, als wäre der Brigadier der einzige, der nicht in Stimmung für Gespräche über Kaffee ist. Schade!

↓ Back to Leelas Galerie! ↓