Last Update:
20.10.2017

Stories

Wer mehr Lust auf weitere meiner Geschichten hat, kann hier stöbern gehen:

Die Geschichte

»Con Gli Occhi Di Un Bambino«

22.03.2342: Geschichten aus der Kindheit…

Seit seinem sechsten Lebensjahr wächst Sandro Kalridian bei seiner Oma in Chioggia, Italien auf, wo auch noch seine Tanten Angella und Franca wohnen. Nach einer bis dahin schweren Kindheit nahm sich Angella seiner an, und nicht zuletzt durch sie legte er langsam aber sicher sein durch die bisherigen Verhältnisse entstandenes Mißtrauen, seine Schüchternheit und Ängste ab.
Der Titel »Con Gli Occhi Di Un Bambino« ist ein Titel von Eros Ramazzotti und müßte (wenn ich richtig übersetzt habe) so viel heißen wie »Mit den Augen eines Kindes«. Die Geschichte beschreibt ein faszinierendes Erlebnis, das Franca mit Sandro hatte; und was ihn praktisch sein gesamtes Leben über begleiten wird.

Sandros Lebenslauf ist recht vielseitig: Begonnen hat sein dienstlicher Weg als Friseur, bevor es ihn als Wissenschaftsoffizier auf die U.S.S. Hogan verschlägt. Später nimmt er seinen alten Beruf an Bord der Orbison Fleetyards wieder auf.


»Alltagsgeschichten«

18.06.2343: Die lieben Kleinen…

Nick Sternberg ist ebenfalls Wissenschaftsoffizier an Bord der Hogan, kommt aus Münster in Deutschland, und man könnte sagen, er war als Kind recht lebhaft. Damit steht er seinen zwei Schwestern Tanja und Karin übrigens in nichts nach. Einen kleinen Eindruck darüber vermittelt die Geschichte »Alltagsgeschichten«.

Diese Geschichte spielt auf Terra und beschreibt einen ganz gewöhnlichen Tag der Familie Sternberg: Während Vater Robert auf der Arbeit verweilt, müht sich Mutter Judith mit ihren drei Kindern ab.
Nick ist jetzt sieben Jahre alt, Tanja ist eineinhalb Jahre älter als er und Karin, die jüngste, ist mittlerweile fünf.

Nick und Sandro sind später an Bord der Hogan nicht nur Kollegen, sondern auch sehr gute Freunde.

Tanja hat übrigens etwas mit mir gemeinsam: Sie liebt das Großstadtflair. Später, nach ihrer Ausbildung, zog sie von Münster, ihrer Heimatstadt, nach Los Angeles. Diese Leidenschaft ist übrigens etwas, was Nick nie so richtig nachvollziehen konnte…

Titel des Buches (siehe Startseite von Perrys World) bezieht sich übrigens eigentlich nicht auf diese Geschichte. Das war purer Zufall.


»Oh Happy Day«

26.07.2354: Einige Jahre später… – Eine Geschichte über Sandros erste Anstellung als Frisör? ;-)


»Der Preis für eine Gefälligkeit«

14.12.2356: Dies ist eine Geschichte über Sandros Cousin Giuliano.

Giuliano - kurz: Jules - ist zum Zeitpunkt der Geschichte 17 Jahre alt. Er lebt bei seinen Eltern Sugenia und Darius in Chioggia, einem Ort in Venezien, Italien.

Ein Wort noch zu Sugenia: Anzumerken sei, daß sie von Geburt an blind ist. Nichtsdestotrotz ist sie in den italienischen Kunst- und Kulturkreisen eine der bekanntesten Persönlichkeiten. – Leider bleiben ihre Kinder davon bisweilen recht unbeeindruckt…


Leseprobe – Bislang noch ohne Titel

30.09.2358: Diese Leseprobe ist aus einer bislang noch unfertigen Story und spielt auf der Starfleet-Akademie. Sie beschreibt die erste Begegnung der »Akademie-Neulinge« Elijah (ebenfalls später ein Kollege von Sandro und Nick) und Raphael (den es später in den Maschinenraum der Hogan, und dann der Witchcraft verschlägt). Hier bereits lernt man ein wenig über gewisse Neigungen und Vorlieben der beiden kennen…


»Ein technisches Desaster«

15.04.2363: Es ist jetzt zehn Tage her, als das wissenschaftliche Forschungsraumschiff »Hogan« in Dienst gestellt wurde. Kaum an Bord verliebt sich die junge Sicherheits-Chefin Anya Picard, Nichte des Starfleet-Captains Jean-Luc Picard, in den Techniker Sanchez Perouillo, doch bislang fehlt ihr jegliche Traute, ihm oder irgend jemandem sonst etwas zu offenbaren. Als jetzt die ersten Routine-Sicherheitschecks dran sind, sieht sie ihre Chance auf einen weiteren Moment in seiner Nähe gekommen. Eigentlich heißt diese Geschichte richtig »Ein technisches Desaster mit Happy-End«.

Ein paar Worte zu Sanchez: Er kommt von dem Planeten »Colmea«, einer terranischen Kolonie. Er ist adeliger Abstammung, das weiß Anya allerdings nicht, und er bringt es auch nie zur Sprache, denn es gibt wahrscheinlich nichts, was er lieber vergessen würde, als das.


»Felicita«

15.01.2365: Nick ist inzwischen Wissenschaftsoffizier an Bord der Hogan. Dort arbeitet er in der Betaschicht. Zu seinen besten Freunden zählt sein Kollege Sandro aus der Alphaschicht. Heimlich schwärmt er für die Leiterin der Wissenschaftssektion, Kadiya Zac; dies sei aber nur am Rande erwähnt.
Ein Wort zu dem Verhältnis zwischen Sandro und Kadiya: Vielleicht kennt der eine oder andere die Situation, verliebt zu sein, und noch dazu alles andere als schüchtern. Man versucht also, dem Objekt seiner Begierde mit allen Mitteln seine Liebe zu zeigen, ohne zu merken, wie sehr man eben jener Person damit auf die Nerven geht.
Nun, vielleicht kennt der eine oder andere auch die Gegenseite… Sandro jedenfalls ist von Kadiyas Annäherungsversuchen nicht sonderlich angetan, und daß sie zudem auch noch seine Chefin ist, macht die Situation nicht leichter.
In dieser Geschichte steht jedoch eine andere Frau im Mittelpunkt, und das nicht nur für den Leser…


»Vorboten«

25.01.2366: Die Story »Vorboten« spielt im Jahre 2366. Das Raumschiff Hogan wurde vor knapp 3 Jahren in Dienst gestellt. Diese Geschichte beschreibt eine wissenschaftliche Mission; eine der schönsten, wie ich finde.

Bis vor kurzem wurde die Betaschicht in der Wissenschaftssektion von Claudia geleitet. Sie verließ die Hogan allerdings aufgrund einer Versetzung. Das ist jetzt knapp einen Monat her.
Vor kurzem hat Daniel Briggs nun den Posten übernommen; und das Verhältnis zwischen ihm und Nick Sternberg (der von je her in der Betaschicht eingesetzt war) ist mehr als angespannt.

Inzwischen ist Daniel also der Leiter der Betaschicht und damit Nicks Vorgesetzter. Seitdem kommt es zwischen beiden immer wieder zu Auseinandersetzungen. Wer gut im rechnen ist, kann sich übrigens ausrechnen, wie alt Nick zu diesem Zeitpunkt ist. Geburtstag hat er übrigens am 20. Februar; das ist also nicht mehr so lange hin…

Ich finde, dies ist eine meiner schönsten Stories. Ob Nick mir wohl zustimmen würde…?


»Aeldrea«

02.05.2366: Die Geschichte »Aeldrea« spielt relativ kurz nach »Vorboten«. Man kann sie sehr schön aus dem Zusammenhang heraus lesen, und für den Fall, daß man ein wenig mehr Interesse an meiner dort erwähnten Spezies, die Marinjer, entwickelt, gibt es hier auf meiner Seite noch jede Menge Infos. »Aeldrea« fällt unter die »Wissenschaftsstories«, sie geht ein wenig ins mystische und hat einige witzige und durchaus auch sinnliche Aspekte.

Der Originaltitel ist ein wenig länger; um einen Untertitel, wenn man so will. Dort heißt er: Aeldrea – Von Mythen und Schriftzeichen. Worauf dieser Zusatz anspielt, erklärt sich beim Lesen. Da der Titel jedoch recht lang ist, habe ich ihn hier im Link weggelassen.
In dieser Geschichte steht im übrigen auch eine Marinjerin im zentralen Mittelpunkt. Eine Eigenschaft dieses Volkes ist es, daß ihre Augenfarbe ihren Gemütszustand widerspiegelt. Für all jene, die sich dafür interessieren, gibt es in den Informationen eine kleine Speziesbeschreibung.


»Eine schlaflose Nacht«

31.10.2369: Seit Anfang des Jahres ist Nick überglücklich mit Kadiya liiert. (Ja, Kadiya hat irgendwann von Sandro abgelassen, und sich nach lohnenderen Alternativen umgesehen! ;-) Damit ging praktisch für die beiden ein Traum in Erfüllung, und das ein Tag vor seinem Geburtstag. (Das erwies sich als nicht so ganz unpraktisch, denn Kadiya dürfte die einzige an Bord sein, die selbst kocht…)
Das Quartier von Kadiya und Nick zeichnet sich durch eine Besonderheit aus: Es beinhaltet eine Küche, die durch einen Tresen vom Wohnbereich getrennt ist. Wer sich für private Momente zwischen Nick und Kadiya interessiert, dürfte bei der folgenden Geschichte auf seine Kosten kommen…


»Kontroversen«

02.09.2370: Elijah und Sandro kennen sich bereits seit der Akademie-Zeit. Zusammen mit Raphael und Elijahs Freundin Kris waren sie zusammen in einem Jahrgang. Elijah, Sandro und Raphael arbeiten inzwischen sogar zusammen auf der Hogan.
In seiner Liebe hatte Elijah weit weniger Glück. Zuerst wurden er und Kris Lichtjahre voneinander getrennt eingesetzt, was ihrer Liebe jedoch keinen Abbruch tat. Nun ist es aber bereits gute vier Jahre her, daß Kris auf tragische Weise ums Leben kam.
Inzwischen ist Elijah seit kurzer Zeit mit Leona zusammen, und bislang noch in einer Phase, in der man einfach jede Sekunde voll auskostet…


»Waterfalls«

20.05.2371: Die Idee zu dieser Geschichte ist in meinem Island-Urlaub im Jahre 2002 entstanden. Woher diese Inspiration kam, führe ich lieber nicht näher aus, nur so viel: Eine gewisse Authentizität ist nicht ausgeschlossen…


»Das Joneson'sche Prinzip«

28.02.2374: Inzwischen sind Daniel (Leiter der Betaschicht in der Wissenschaftssekltion ;-) und seine Kollegin Kasja zusammen, was nicht bedeutet, daß sie ihn in allen Dingen in Schutz nimmt; wie diese Story zeigt…

Ein kleiner Rückblick? Kasja Joneson und Daniel Briggs kennen sich auch praktisch schon ewig, und wahrscheinlich hätten sie nie vermutet, daß sie sich einmal ineinander verlieben würden. (Dieser Teil diente übrigens nur dazu, um deutlich zu machen, daß »Joneson« Kasjas Nachname ist…)
Chewrett gehört im übrigen zu einer katzenähnlichen Spezies. Den Namen »Chewrett« spricht man übrigens, wie man liest, ohne das »w« und mit einem weichen »ch«.


»My Fair Mouse« aka »Der Kater läßt das Mausen nicht«

12.10.2374: Eine Geschichte über Respekt und Lerneffekte, und wie man sich am besten eine Beziehung ruinieren kann.
[Note: Da diese Geschichte aus meinem »Zukunftsuniversum« kommt, hat sich die Technik natürlich weiterentwickelt. Also nicht wundern, wenn es keine DVDs mehr gibt. ^.~]
Ashley hat Streß mit seiner Freundin Geraldine, und das ausgerechnet auf ihrem Jahrestag. Kann er die Beziehung retten?


»Im Wechselbad der Gefühle«

21.08.2384: Raphael kennen wir ja bereits ein wenig aus der Geschichte »Kontroversen«. Mittlerweile ist er auf das Raumschiff »Witchcraft« gewechselt, woran seine große Liebe und inzwischen Ehefrau Danielle nicht ganz unbeteiligt ist. Und seine Familie bestehend aus Dani, Tochter Jasmin und Sohn Jordan bedeutet ihm alles!
Inzwischen sind einige Jahre vergangen. Jasmin wohnt mittlerweile nicht mehr zu Hause und Jordan… Nun, der hat inzwischen auch seine ganz eigenen Sorgen.

Anzumerken sei, daß Danielle von dem Planeten Zoidon stammt. Die Zoiden haben in der Jugendzeit einen etwas anderen Alterungsrhythmus, als die Terraner, was bedeutet, daß sie bereits mit 10 Jahren volljährig sind. Und so ist es - trotz der terranischen Seite - auch bei Jasmin und Jordan. Das ist übrigens etwas, was Raphael schwer zu schaffen macht.
Jordan ist zum Zeitpunkt der Geschichte 9 Jahre alt; was umgerechnet ein Alter von 18 terranischen Jahre ergibt.
Wer mehr über Zoiden wissen möchte, findet in den Informationen einige interessante… Na, was wohl? ;-) Informationen.


»And The Real Winner Is…«

16.04.2392: Die alljährliche Verleihung des Alvin-Awards steht an. Doch Schauspielerin Mel ist alles andere als begeistert, auf der Nominierungsliste zu stehen…

Schauspielerin Mel wurde für den Alvin-Award nominiert. Doch sie ist nicht glücklich darüber. Warum erfährt man in der Geschichte…